Gernot Hahn
KLINISCHE SOZIALARBEIT
Klinische Sozialarbeit (KlinSa) ist eine spezielle Praxis der Sozialarbeitsprofession. Sie gründet auf den allgemeinen Werten, ethischen Normen, in den Prinzipien, Praxismethoden und der Person-in-ihrer-Umwelt-Perspektive der Profession.
KlinSa befasst sich damit, biopsychosoziale Behinderung und Beeinträchtigung zu diagnostizieren und zu behandeln, eingeschlossen geistige und emotionale Störungen und Entwicklungsbehinderungen, damit, eine optimale Prävention biopsychosozialer Dysfunktionen zu erreichen, und damit, biopsychosoziale Stärken und Befähigungen zu stützen und zu erweitern. Die Praxis klinischer Sozialarbeit wendet bei Assessment und Diagnose, Behandlungsplanung, Intervention und Ergebnisevaluation spezifische Kenntnisse, Theorien und Methoden an.
Das Praxiswissen umfasst Theorien der biologischen, psychischen und sozialen Entwicklung. Es schließt, ohne darauf beschränkt zu sein, ein Verständnis menschlichen Verhaltens und der Psychopathologie, humaner Unterschiede, zwischenmenschlicher Beziehungen, der Familiendynamik, geistiger Störungen, Stress, Suchtmittelabhängigkeit, Gewalt gegen Personen, der Konsequenzen von Krankheiten oder Verletzungen, des Einflusses der physischen, sozialen und kulturellen Umgebung, kognitiver, affektiver und Verhaltensmanifestationen bewusster und bewusster Prozesse ein.
Zu den Interventionen klinischer Sozialarbeit gehören, ohne darauf beschränkt zu sein, Assessment und Diagnose, Krisenintervention, psychosoziale und psychopädagogische Interventionen sowie Kurzzeit- und Langzeittherapien. Diese Interventionen kommen im Kontext professioneller Beziehungen mit einzelnen Personen, Paaren, Familien und Gruppen zur Anwendung. Die Praxis der KlinSa schließt klientenzentrierte klinische Supervision und Beratung mit Fachkollegen ein.
(Angenommen 1995 vom American Board of Examiners in Clinical Social Work, zit. n. Wendt 1998, 174)
zum Textanfang
Literatur
Blätter der Wohlfahrtspflege, 145 (9+10), Themenschwerpunkt: Klinische Sozialarbeit.
Gahleitner, Silke Birgitta & Hahn, Gernot (Hrsg.). (2008). Klinische Sozialarbeit. Zielgruppen und Arbeitsfelder. Bonn: Psychiatrie Verlag. (Beiträge zur Psychosozialen Praxis und Forschung. 1.)
Gödecker-Geenen, Norbert & Nau, Hans (2002). Klinische Sozialarbeit eine Positionsbestimmung. Münster: Lit.
Pauls, Helmut (2004). Klinische Sozialarbeit. Grundlagen und Methoden psycho-sozialer Behandlung. Weinheim: Juventa.
zum Textanfang